KLIMAREGION SULMTAL-SAUSAL

Klimaregion Sulmtal-Sausal


Am 1. Oktober 2022 ist der Startschuss für die Klimaregion Sulmtal-Sausal gefallen: Die drei Gemeinden Gleinstätten, Großklein und Kitzeck im Sausal bilden eine Klima- und Energiemodellregion (kurz KEM) als auch zukünftig eine Klimawandelanpassungsregion (kurz KLAR!) und sind somit in einem Netzwerk bestehend aus 120 bzw. 79 Regionen vertreten. Beide Modellregionen sind Programme, die aus Mitteln des Klima- und Energiefonds unterstützt werden und somit regionale Klimaschutzprojekte sowie das Modellregionsmanagement co-finanziert.

Die drei teilnehmenden Gemeinden wollen dabei in den nächsten zwei Jahren Projekte und bewusstseinsbildende Maßnahmen in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energien sowie Energieeffizienz umsetzen und so die Energiewende vorantreiben. Im KEM-Programm werden unter anderem Maßnahmen wie Bewusstseinsbildung zum Thema Energiesparen, Ausbau erneuerbarer Energien, Forcierung von sanfter Mobilität sowie Maßnahmen zur Abfallvermeidung und Recyceln umgesetzt.

Zudem werden über das Programm KLAR! vorwiegend Projekte und Maßnahmen umgesetzt, welche die Region an die Auswirkungen des Klimawandels anpassen und vorbereiten sollen. Durch diese vorausschauende Regionalentwicklung sollen Schäden bestmöglich verhindert und eventuell daraus resultierende Chancen genutzt werden. Als Grundlage dafür dient unter anderem eine durch die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) erstellte Analyse der Region, welche die möglichen Auswirkungen des Klimawandels aufgrund zweier Szenarien eruiert. Dabei wird sehr deutlich, dass die Temperaturen in der Region steigen werden und die Anzahl der Hitzetage im Zeitraum 2041-2070 auf durchschnittlich 23 Tage ansteigen könnte, was einer Verdreifachung der aktuellen Werte entspricht. Zudem kommt es zu einer Häufung von Extremwetterereignissen. Diesen Auswirken gilt es nun effektiv entgegenzuwirken.

Nähere Informationen zur Klimaregion und den Klimaszeanrien finden Sie unter www.klima-sulmtal-sausal.at

Unser Klimaregionsmanager
Mit 1. Oktober 2022 wurde die Stelle des Klimaregions-Managers durch René Siener, MSc. besetzt. Durch seine Wohnhaft in der Region ist er bereits mit den Strukturen vor Ort vertraut. Mit seinem Wissen aus den beiden absolvierten Studien der Umweltsystemwissenschaften und der nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung sowie aus seiner Berufserfahrung in der Verkehrsplanung und im Mobilitätsmanagement steht er den Gemeinden als auch den Bürger*innen mit Rat und Tat zur Seite. Denn die klimafitte Gestaltung der Region liegt ihm sehr am Herzen, um diese auch zukünftigen Generationen zu erhalten. Er freut sich bereits auf die Arbeit in der Region und die Gespräche mit den Bürger*innen.

Kontakt:
René Siener, MSc.
Steinriegel 11
8442 Kitzeck im Sausal
Tel.: +43 690 10 45 22 99